GEZ-Kritik 

Ich bin Befürworter der öffentlich-rechtlichen Anstalten, folglich auch Befürworter von Gebühren, jedoch besser noch Steuern, denn allein dadurch kann gewährleistet werden, dass Informationen freier von Werbeeinnahmen, also von unternehmerischem Lobbyismus sind, wie er für privatwirtschaftliche Medien typisch ist und durch idealistischere Privatmedien am Tropf von Idealisten hängen würde und den für eine Demokratie unabdingbare Masseninformation nicht schaffen könnte.

Genau deshalb bin ich dagegen, dass die öffentlich-rechtlichen Sender Programme veranstalten, für die es Werbeeinnahmen neben den Gebühren braucht, um Promi-Gagen bezahlen und Übertragungsrechte für Fußball usw. kaufen zu können, so sehr auch mich solche Übertragungen im werbefreieren Format der öffentlich-rechtlichen Anstalten freuen. Aber es ist ein Fass ohne Boden und schlimmer noch, dass dadurch die öffentlich-rechtlichen Medien einschließlich ihres personellen Apparates korrumpiert werden.

Die Heimlichtuerei um die Gehälter, Promigagen und Übertragungsrechtekosten zeugt davon, dass die Verantwortlichen zumindest ahnen, was sie treiben, denn "Rette die Million!" (ZDF-Sendung) ist eben nicht ihr öffentlich-rechtlicher Auftrag, sondern widerlich wie "Wer wird Millionär?" von RTL.

Markus Rabanus20110425 

Erwiderung auf >> GEZ-Trolle

Trotz dieser Kritik folgende Würdigung einer GEZ-Reklame: 

>> www.Demokratiepreis.de 2000

Und weitere Kritik an der GEZ:

>> Die Ausweitung von GEZ-Regelungen auf Internet-Computer ist eine Unverschämtheit, zumal es den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten zumutbar wäre, im Internet nur Bezahldienste anzubieten.

>> Die Ausweitung von GEZ-Regelungen auf "Dienstfahrzeuge und Büros" ist dann Abzocke, wenn die davon Betroffenen schon einen Haushaltsanschluss bezahlen, denn kein Mensch ist zugleich an zwei Orten.

Und Kritik an den sogenannten TV-Stars >> GEZ-Abzocker 

>> Gehaltsradar 20120312 Jauch besser als Wulff ?

öffentlich-rechtliche Medien >> ARD und ZDF

  MEDIENKRITIK     Diskussionen

   Dialog-Lexikon   Zuletzt