so viele Männer sind homophob, aber bei der Quote haben sie mehr Angst vor Frauen

Markus S. Rabanus  2020-07-12

Alles Reden gegen die Quote, dass Frauen weniger qualifiziert, weniger interessiert usw. seien, macht die Erforderlichkeit der geschlechterparitätischen Quote deutlicher.

Und wenn bloß noch 50 % Männer in Volksvertretungen hocken, fühle ich mich nicht wirklich "männerdiskriminiert"

-------------------

Es soll noch immer Sonntagsfahrer geben, die ihre Frauen nicht ans Steuer lassen, weil sie sich für die besseren Fahrer halten.
Auch das macht Selbstbewahrheitung, so oft es trotzdem nicht stimmt, weil Vorsicht statt Rücksichtslosigkeit weniger Unfälle baut.

--------------------

Als "selbstbewusster Mann" - sowat soll es geben ????? - geht es mir nicht um die Frage, ob Frauen bessere Menschen seien, sondern darum, dass Frauen sich gleichmächtig in Volksvertretungen einbringen können.

Ich sage bewusst "gleichmächtig" als Realisierung von "gleichberechtigt".
Dann wäre es wie heutzutage in der privaten Gütergemeinschaft, wie es meiner Staatsauffassung entspricht, dass Frauen das Gemeinsame betreffend mitentscheiden.
Als "selbstbewusster Mann" fürchte ich die "Gleichmacht" nicht.

 

Frauenquote

   Dialog-Lexikon   Zuletzt