Verkehrswende

Prozess der Veränderung von Mobilitätskonzepten im urbanen Raum - weg vom verbrennungsmotorisierten Individualverkehr hin zu emissionsarmen und ressourcenschonenden Formen der Fortbewegung.

Müsste die Stadt noch einmal neu erfunden werden, so wäre ein Mobilitätskonzept, das von der Verfügung jedes dritten Bewohners über ein eigenes hochmotorisiertes Fahrzeug ausgeht, an Vernunftwidrigkeit kaum zu überbieten. Flächenverbrauch, Notwendigkeiten der Infrastruktur, Gift- und Lärm-Emissionen sowie die permantente Gefahr für Leib und Leben ließen ein solches Konzept zutiefst inhuman und absurd erscheinen.

Und so hat man sich daran gewöhnt, dass jede Bewegung im urbanen Raum von den Ansprüchen des Autoverkehrs limitiert und eingeschnürt und dass jedes Fehlverhalten mit potentiell lebensbedrohlichen Folgen sanktioniert wird.

MajkM  2018-06-20 

 

Verkehrspolitik   Verkehr   Wende

  Dialog-Lexikon    Zuletzt