Waffenstillstand
 

Argumente gegen den Krieg

 
Der Waffenstillstand ist das vordringlichste Ziel der Politik, sobald ein Streit zum bewaffneten Konflikt eskaliert ist.

Solange die Waffen nicht schweigen, gibt es keine Konzentration der Kräfte auf die Diplomatie, also die Suche nach Kompromiss und Recht.
 
Aber auch wenn kein Waffenstillstand zustande kommt oder wenn er gebrochen wird, müssen Friedensverhandlungen aufgenommen und fortgesetzt werden.  

Forderung: Der Waffenstillstand darf nicht missbraucht werden, um nur die militärischen Kräfte zu reorganisieren, neu zu formieren. Darum sollte Völkerrecht werden, dass in Waffenstillstandszeiten unverabredete Truppenbewegungen und fortgesetzte Rüstungsproduktion rechtswidrig sind, allerdings mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass aus solchen Verstößen nicht die Fortsetzung von Kampfhandlungen geschlussfolgert werden darf, denn das liefe dem Waffenstillstandsgedanken noch mehr zuwider als es unverabredete Truppenbewegungen und Rüstungsproduktion tun.

sven200103/20080503  >> FORUM

  Waffenniederlegung  Feuerpause       Grundkurs >> Friedensverhandlungen
 

Frieden     www.Initiative-Dialog.de