Friedensprogramme der Parteien
   
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kommentare

Zitat von der Webseite  www.friedensnetz.de/...Gruene1.html  Nachprüfen, ob das noch Position der Bündnis-Grünen ist!
"Die großen Tragödien der letzten Jahre in Kurdistan, Somalia, Afghanistan, Sri Lanka, Kambodscha, Bosnien, Ruanda und Zaire zeigen das Dilemma der internationalen Gemeinschaft:  Die nachtstehenden Formulierungen zeugen  eher für das "Dilemma der Grünen", sich keine Position erarbeitet zu haben: 
Aktives Eingreifen zur Bewahrung des Friedens ist nötig, aber nicht immer erfolgreich möglich.  "Aktives Eingreifen" = militärisch? 
Sie wagen es nicht auszusprechen.
Dauerhafter Frieden läßt sich nicht militärisch erzwingen.  Diese Formulierung laviert um die Klarheit herum. Diese Formulierung lässt Raum wäre Sind die Grünen der Auffassung, dass Frieden 
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine Neuorientierung in der internationalen Friedenssicherung ein.  Neuorientierung ist immer gut ...
Die Instrumente der Konfliktprävention müssen ausgebaut werden.  Joo, recht so. Das sollte man tun ...
Die Vereinten Nationen und ihre Regionalorganisationen brauchen außerdem dringend eigenständige Einheiten zur Überwachung von Sanktionen, zur Konfliktmoderation und zur Durchführung friedensbewahrender Einsätze nach Kapitel VI der UN-Charta, die weder dem Kommando nationaler Armeen unterstehen noch von Militärbündnissen abhängig sind Das ist der einzige qualitative Punkt, den die Grünen im Vergleich zu den anderen Parteien machen:

konsequenter Schritt in Richtung UN-Stärkung durch Zurückdrängung nationaler oder alliierter Eigenmächtigkeiten = sehr gut. 
Zufall oder sind sie sich dessen bewusst?
Militärische Friedenserzwingung und Kampfeinsätze lehnen wir ab." Aha? Wo sind konkrete Friedenspläne? 
 

 

DISKUSSION    

 

   Dialog-Lexikon   Zuletzt

>> Friedenspläne

>> Friedensforschung