Ost-West-Konflikt

Als Ost-West-Konflikt wurde die politische Systemkonkurrenz zwischen den sozialistischen Staaten und den marktwirtschaftlichen Staaten bezeichnet.

Der Ost-West-Konflikt begann spätestens mit Ende des Zweiten Weltkriegs, hatte aber schon mit ausländischen Einmischungen frühe Vorläufer, die es anlässlich des Bürgerkriegs nach Ausrufung der "Oktoberrevolution" gab. 

Der Ost-West-Konflikt vermied zwar den unmittelbaren Waffeneinsatz gegeneinander, was der auf Atomwaffen basierten und deshalb hochriskanten Abschreckungsdoktrin geschuldet ist, fand aber dennoch auf zahlreichen Nebenschauplätzen in Stellvertreterkriegen statt. 

Das politische Klima zwischen Ost und West war derartig vergiftet, dass es sich praktisch um einen globalen Konflikt handelte, in den annähernd jede Nation ihren Part zu spielen hatte.

Die ökonomischen und moralischen Kosten waren außerordentlich hoch und manövrierten die Menschheit mehrfach an den Rand der gänzlichen Selbstauslöschung.  (Versehentlicher Atomkrieg)

Es kann davon ausgegangen werden, dass der Ost-West-Konflikt Millionen Menschen das Leben kostete und wesentliche Verantwortung für die Unterentwicklung vieler Staaten ist und das heutige Chaos in vielen Regionen verursacht hat bzw. postkoloniales Chaos verschärfte. 

Die Millionen Opfer des Ost-Westkonflikts rechtfertigen es eigentlich nicht, wenn von ihm als "Kaltem Krieg" die Rede ist. 

Markus S. Rabanus 200406 / 2017-07-24  gehacktes Forum       FRIEDENS-FORUM

  Dialog-Lexikon    Zuletzt