Weltrechtsstaatlicher Pazifismus

Die Hauptthese des Weltrechtsstaatspazifismus lautet: Solange den Vereinten Nationen das Gewaltmonopol bzw. Militärmonopol verweigert wird, fehlen dem Völkerrecht die Durchsetzungsmittel gegenüber den zu Interessenkonflikten und Kriegen neigenden Staaten. Ein Recht ohne Durchsetzungsmittel ist kein Recht, sondern wäre bloß Tugend oder Appell.

Markus Rabanus  20140913
 

siehe >> UNO-Pazifismus

>> Friedensforschung

Dialog-Lexikon