NEIN, "Spinner" sind diejenigen, die Pazifismus für ein Jesus-Ding halten, mit Pflugscharen statt Schwertern gegen Schwerter zu kämpfen. 

Aber Pazifismus ist weder Schwert noch Pflugschare, sondern verlangt das Schwert unter das Recht. 
Und das Recht macht sich nicht jeder selbstgerecht, sondern die Vereinten Nationen. 

Darum haben einzig und allein die Vereinten Nationen zu entscheiden, ob gerechter Krieg oder nicht.
Die Streitparteien sollen sich fügen.

Dass es so wird, wie es der Menschheit mit der UNO-Charta versprochen ist, das fordert der Pazifismus.
Und wer es hintertreibt, ist Bellizist

>> Pazifistisches Manifest  bzw.  Weltfriedensplan 


Schon immer herrschte Streit, ob es "gerechte Kriege" geben könne, denn keine politische Entscheidung wäre mehr als der Krieg darauf angewiesen, dass die Menschen dran glauben, denn ihnen wird Extremstes abverlangt:  sie sollen andere Menschen töten und sich selbst töten lassen:

Eroberungskriege/Angriffskriege als Recht des Stärkeren - das wäre wie:
Der junge Räuber ist stärker als der Greis und nimmt ihm die Habe.  Klick

Verteidigungskriege, doch stets herrscht Streit, wer angefangen habe.  KLICK

Befreiungskriege als Recht gegen Fremdherrschaft, 
                                 doch wie kam man selbst an dieses Land.  Klick

Revolutionskriege, um eine gerechtere Ordnung herzustellen, 
                                                 doch welche Ordnung ist gerechter.  KLICK

Religionskriege, weil der Glaube dazu zwinge, 
                          doch schon solcher Glaube ist im Streit.  KLICK

Vom Standpunkt der Kriegführenden ist ihr Krieg immer "gerecht". 

So ist die Einigkeit aller Kriegsführenden zwar groß, dass es "gerechte Kriege" gebe, 
dass es "gerecht" sei, zu töten und ehrenvoll, sich töten zu lassen,
aber es ist keine Einigkeit, denn gegenseitig bestreiten sie sich all diese "Rechte" aufs Schärfste.

Mit solchem Streit hat es seit dem 24. Oktober 1945 vorbei zu sein, denn an diesem Tage trat die Charta der Vereinten Nationen in Kraft und enthält das Regelwerk, wann und was am Krieg rechtens ist. 

Kurzum >> KEIN Krieg ist gerecht
allenfalls Versagen, dass der Krieg noch immer nicht ein Ding der Vergangenheit ist, denn alle Kriege lassen sich verhindern
>> Weltfriedensplan <<

 
Was ist Pazifismus ?  KLICK
 
Schauen wir uns an,
wie der "gerechte Krieg" im Idealfall von BELLIZISTEN aussehen würde: 
KLICK
www.Kriegserklärung.de 

gerechter Krieg