Frieden und Gerechtigkeit

Beides schöne Zustände, aber sehr wohl zu unterscheiden.

"Kein Frieden ohne Gerechtigkeit" ist falsch, als schaffe der Krieg Gerechtigkeit.

Anstelle dessen verschafft der Krieg dem Stärkeren Recht, was längst keine Garantie für Gerechtigkeit ist.
 
"Kein Frieden ohne Gerechtigkeit" ist Parole jener, die Krieg rechtfertigen wollen.

Markus Rabanus200608       dieser Text ist eine Baustelle

NACHTRAG 201408

Überhaupt kann es bspw. in Landstreitigkeiten nur selten um Gerechtigkeit gehen, denn welcher Landbesitz wäre jemals ohne Krieg und Verbrechen zum Staat geworden?

Man könnte zugespitzt formulieren: Es gibt keinen gerechten Frieden, denn jeder Frieden hat zu viele Leichen im Keller und wird bestenfalls den Überlebenden gerecht. 

Und das muss zum Frieden genügen. 


gerechte Kriege

Gerechtigkeit

Friedensdefinition

gleichartiges Problem >> Frieden und Freiheit 

>> Verhandlungsfrieden

 

Friedensforschung   Dialog-Lexikon